Idee

Als im Jahr 2010 das erste iPad der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, erfüllte sich ein von mir bis dahin lang gehegter Wunsch. Mit der Nutzung der ersten PDA in den 1990er Jahren zeige sich mir der Nutzen von kleinen elektronischen Geräten, mit denen Kalender zu führen oder Texte zu lesen sind. Mein damaliges Casiopeia-Gerät war allerdings viel zu klein dafür und schlichtweg nicht leistungsfähig genug. Ich wünschte mir bereits zu diesem Zeitpunkt ein Gerät, das eine normale DIN A4-Seite ordentlich lesbar anzeigt, mit dem ich Texte schreiben kann und das letztlich zu einem papierlosen Arbeiten beiträgt. Mit dem iPad schien dies möglich zu sein.

Mit der Einführung des iPad Pro wird in meinen Augen nicht nur die Möglichkeit des nahezu papierlosen Arbeitens vervollkomnet. Die zur Verfügung stehende Computerleistung ermöglicht Apps, die normale Programme auf normalen Desktopcomputern nahezu ersetzen. Mit dem Kauf meines iPad Pro im vergangenen Jahr arbeite ich mehr und mehr nur noch damit und fast gar nicht mehr mit dem Windows-PC zuhause oder im Büro.

Nur noch mit einem Computer zu arbeiten, nämlich dem iPad, finde ich sehr entlastend. Ich habe den Eindruck, vielfach etwas effektiver zu arbeiten, weil die Synchronisation oder Fortsetzung der begonnenen Arbeit auf anderen Geräten wegfällt. Darüber hinaus bietet mir die Konzentration auf die Arbeit mit dem iPad ein paar weitere Vorteile.

  • Durch die Vollbilddarstellung der Apps fokussiere ich mich besser auf den jeweiligen Inhalt und ich werde weniger abgelenkt durch mehrere Fenster.
  • Egal, ob ich etwas lesen oder schreiben möchte, habe ich alles in einem Gerät zur Hand.
  • Das Tablet kann ich einfach auf den Schoß legen oder auf dem Tisch aufstellen. Je nach Tätigkeit kann ich mir die beste Position auswählen, es ist alles mit dem einen Gerät möglich.

Mit diesem Weblog möchte ich meine Erfahrungen teilen im Umgang mit dem iPad als einzigen Computer. Eben #ipadonly. Und ich freue mich auf die Erfahrungen anderer, die sich der gleichen oder einer ähnlichen Herausforderung stellen oder gestellt sehen. Dabei bin ich auch gespannt über Austausch zum papierlosen Arbeiten: #paperless

Ich freue mich auf interessante und spannende Begegnungen hier auf dem Blog!
Roland Brühe
Initiator von ipadonly.de

%d Bloggern gefällt das: